Citizen Science & Projekte

Coastal Cleanup an der Kieler Förde

Citizen Science Projekte in der Kieler Forschungswerkstatt

Kinder und Jugendliche erhalten in der Kieler Forschungswerkstatt die Möglichkeit, sich an Citizen Science Projekten zu beteiligen. Hierbei handelt es sich um Aktionen, bei denen sich alle an Wissenschaft Interessierten direkt in den Forschungsprozess einbringen. Aus diesem Grund spricht man auch von Bürgerwissenschaften: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten mit Bürgerinnen und Bürgern Hand in Hand.

Katrin Kruse, abgeordnete Lehrkraft und Leiterin des ozean:labors in der Kieler Forschungswerkstatt, betreut die Citizen Science Projekte und beforscht diese im Rahmen ihrer Doktorarbeit.

Im Herbst 2016 startete die deutschlandweite Citizen-Science-Aktion Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier! für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Eine zweite Aktionsrunde folgte im Mai/Juni 2017.

Jeweils zwei Monate lang haben über 5.000 Jungen und Mädchen im gesamten Bundesgebiet Daten zu Kunststoffvorkommen an und in Fließgewässern erhoben. Die wissenschaftliche Auswertung der Daten erfolgte im ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt. Zu den Ergebnissen aus den Jahren 2016 und 2017 geht es hier.

Jetzt selbst Plastikpirat werden!

Aufgrund des großen Erfolgs und der positiven Resonanz sammeln die Plastikpiraten auch im Jahr 2018 wieder Müll an deutschen Flüssen.

Hier mehr erfahren

Um aktiv etwas gegen die zunehmende Verschmutzung der Meere und Ozeane tun, beteiligt sich die Kieler Forschungswerkstatt bereits seit 2013 am jährlichen Coastal Cleanup Day. Entscheidend für den Erfolg dereinigungsaktion in Kiel ist dabei die Zusammenarbeit mit den Schulen. Diese übernehmen jeweils die Verantwortung für einen oder zwei Strandabschnitte unterschiedlicher Länge, idealerweise in räumlicher Nähe zur Schule. Aus diesem Grund findet die von uns koordinierte Aktion an der Kieler Förde jedes Jahr bereits am FREITAG vor dem weltweisten Termin (3. Samstag im September) statt.

Ankündigung Coastal Cleanup Day 2018 (inkl. Hintergrundinformation)

Ergebnisse Coastal Cleanup Day 2017

 

Kontakt

Wenn Sie sich mit Ihrer Klasse oder der gesamten Schule an der Aktion beteiligen möchten oder Fragen zum Coastal Cleanup Day haben, wenden Sie sich bitte an:

Henrike Bratz
Kieler Forschungswerkstatt
0431 880-5916
info@forschungs-werkstatt.de

Sonstige Projekte

Ziel des internationalen Projektes Marine Mammals ist es, das Interesse junger Menschen für die Naturwissenschaften weiter zu fördern und dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich effektiv entgegenzuwirken. Dazu haben sich neun wissenschaftliche Bildungs- und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Polen, Schweden, Belgien und Dänemark zusammengeschlossen. Die Kieler Forschungswerkstatt koordiniert das von der Europäischen Union geförderte Projekt.

Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Bereitstellung von Materialien für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schülern. Internationale Expertenteams aus Meereswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, Bildungsforschenden sowie Lehrkräften entwickeln diese gemeinsam. Alle Materialien basieren auf aktuellen Forschungsfragen und führen die Schulklassen an naturwissenschaftliche Themen sowie Forschungsmethoden heran.

Webseite des Projektes Mammals (Englisch)

Facebook-Seite des Projektes Marine Mammals (Englisch)

Pressemeldung zum Projektstart

Abgeschlossene Projekte

In dem Citizen Science Projekt „Dem Plastikmüll auf der Spur“ haben Schuklassen aus Deutschland und Chile im Jahr 2016 gemeinsam mit ihren Lehrkräften sowie mit Meereswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern Daten für die Forschung erhoben.

Wo an deutschen und chilenischen Küsten befinden sich die größten Plastikmüllvorkommen? Aus welchen Gegenständen besteht der Plastikmüll? Woher kommt dieser Müll? Diese und weitere Fragen wurden in einem internationalen Netzwerk zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beantwortet.

Die Ergebnisse und weitere Informationen finden Sie hier.