Plastikpiraten-Workshop für Lehrkräfte in München

Plastikpiraten – Mit einem Citizen Science-Projekt die Müllverschmutzung der Ozeane und Flüsse erforschen?

Am Mittwoch, 29. August 2018, ist das Team des ozean:labors mit einem Workshop für Lehrkräfte zum Thema Plastikmüll an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) zu Gast. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vermitteln den Teilnehmenden Fachkenntnisse zum Thema Meeres- und Flussverschmutzung durch Plastikmüll aus der aktuellen Forschung. Darüberhinaus stehen die Vermittlung von Kenntnissen zur wissenschaftlichen Arbeitsweise sowie Anleitungen zum Durchführen von Experimenten zum Thema Plastikmüll auf dem Programm.

Spannende Fragen rund um das Thema Plastik

  • Auf welchen Wegen gelangt der Müll ins Meer?
  • Wie viel Mikroplastik enthält eigentlich unser Duschpeeling?
  • Was passiert mit diesem Mikroplastik im Ozean?
  • Welche Rolle spielen unsere Flüsse dabei?
  • Wie kann ich mit meinen SchülerInnen an echter Forschung zum Thema Ozeane und Flüsse teilnehmen?

Diese und viele weitere Fragen beantworten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Kieler Forschungswerkstatt in dem 4-stündigen Workshop. Gemeinsam führen die Teilnehmenden Versuche zu chemischen Eigenschaften von Plastik und zum Vorkommen von Mikroplastik in Kosmetikartikeln durch. Ergänzend wird das Projekt „Plastikpiraten – Das Meer beginnt hier!“ vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein bundesweites Citizen Science-Projekt, das Schülerinnen und Schüler aktiv in wissenschaftliche Forschung einbindet. Weitere Informationen zum Projekt und dem neuen Aktionszeitraum ab September gibt es hier.

Im Plastikpiraten-Workshop machen die Teilnehmerinnen und teilnehmer Experimente zum Thema Plastikmüll

Anmeldung zum Plastikpiraten-Workshop

Die Anmeldungen zum Workshop erfolgt über FIBS (Fortbildungen in bayerischen Schulen). Anmeldeschluss ist Mittwoch, 22. August 2018.

Die Veranstaltung im Überblick
Was: Plastikpiraten-Workshop für Lehrkräfte
Wann: Mittwoch, 29. August 2018, 14 bis 18 Uhr
Wo: LMU München, Butenandtstr. 5-13, Haus D, 2. Stock., Seminarraum D2.001